L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   S C H R I F T E N R E I H E



Landschaftsverband Stade:


Lebensläufe zwischen Elbe und Weser

Ein biographisches Lexikon

Band 1


Herausgegeben von Brage Bei der Wieden und Jan Lokers

Aus der Einleitung:

Biographien als Zugang zur Geschichte

Landschaftsverband Stade: Lebensläufe zwischen Elbe und Weser, Band 1„Nichts interessiert den Menschen so sehr wie der Mensch.“ Nicht allein diese alte Journalistische Weisheit hat die Herausgeber, Dr. Brage Bei der Wieden vom Hauptstaatsarchiv Hannover, und Dr. Jan Lokers, Leiter des Staatsarchivs in Stade, zu einem Buch über „bedeutende“ Frauen und Männer inspiriert. Auf über 360 Seiten haben die Herausgeber die Lebensläufe von bekannten und weniger bekannten Menschen des Elbe-Weser-Dreiecks, dem ehemaligen Regierungsbezirk Stade, zusammengefaßt. Dabei geholfen hat ihnen eine Schar von 62 Autoren, die in anschaulicher Form über so unterschiedliche Schicksale wie die von Bischöfen und Märtyrern, Malern und Malerinnen, Dichtern, Politikern, Pastoren und Heimatforschern, Rennfahrern und Adligen berichten. jeder der insgesamt 120 flüssig geschriebenen Artikel enthält Angaben zur Familie der behandelten Persönlichkeit, ihren „Leistungen“, Erfolgen oder Mißerfolgen und Nachweise der zugrunde liegenden historischen Quellen. Sehr viele Namensartikel sind darüber hinaus mit einem Porträt versehen, was eine große Anschaulichkeit des dargestellten Lebenslaufes ergibt. Unter den dargestellten Personen finden sich so bekannte Namen wie Hermann Allmers, Arp Schnitger, Aurora von Königsmarck oder der in der NS-Zeit verfolgte Stader Pastor Johann Behrens. Nicht minder interessant sind aber auch die weitgehend vergessenen Biographien der 1857 in Verden geborenen Frauenrechtlerin Anita Augspurg oder des zeitweise in Amerika arbeitenden Flugzeugkonstrukteurs und Rennfahrers Wilhelm Evers aus Lamstedt. Viele weitere in irgendeiner Form herausragende Lebensläufe von Frauen und Männern sind in diesem ersten Band des Biographischen Lexikons versammelt.

Landschaftsverband und Herausgeber planen zumindest zwei weitere Bände, die dann ebenfalls wiederum Biographien von A-Z enthalten werden. Die Vorarbeiten dafür laufen bereits. Mit diesem Werk, das nebenher auch die regionale Identität fördern soll, bekommt der ehemalige Regierungsbezirk Stade endlich eine Würdigung "seiner" historisch bedeutsamen Persönlichkeiten, wie das etwa Ostfriesland, das Oldenburger Land oder Schleswig-Holstein, schon längst haben.

Das Buch „Lebensläufe zwischen Elbe und Weser, Band 1“ (362 Seiten, Schutzumschlag, fester Einband) ist als Band 16 in der Schriftenreihe des Landschaftsverbandes Stade erschienen (ISBN 3-931879-08-9). Es ist im Buchhandel erhältlich und kostet 25,- Euro.



NÄHERES:  Landschaftsverband Stade, Im Johanniskloster, 21682 Stade, Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163, ( www.landschaftsverband-stade.de ),
Bestellungen auch per


SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN