K U L T U R    I N    D E R    R E G I O N



Museumsschiff "Greundiek"

Das Stader Küstenmotorschiff und seine Geschichte nach 1994




Links: Im Dock der Norderwerft
Rechts: 22. April 1994


Der Verein ALTER HAFEN STADE E.V. bot sich an, das Schiff nach Stade zu holen, um es zu restaurieren und zu einem Museums- und Kulturschiff auszubauen. Dank großzügiger Spenden konnte der Verein das Schiff kaufen, am 5.April 1994 übernehmen und im Dock der Hamburger Norderwerft die notwendigsten Reparaturen ausführen lassen. Am 22.April verholte die "Greundiek" unter großer Anteilnahme der Bevölkerung in den Stader Hafen.

Mehrere Werftbesuche, die unermüdliche Arbeit freiwilliger Helfer, AB-Maßnahmen, schulische Projekte, Unterstützung durch großherzige Sponsoren brachten in sieben langen Jahren die Restaurierung voran. Dabei wurde einerseits großer Wert darauf gelegt originale Substanz zu erhalten – die mustergültige Instandsetzung des Schiffes wurde von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung mit dem Landespreis 2002 für Denkmalpflege ausgezeichnet. Andererseits aber wurde alles getan um das Schiff wieder seetüchtig zu machen. Neben vielen anderen Maßnahmen dienen Sanierung der Elektrik, Verbesserungen bei Feuerschutz und Löscheinrichtungen, moderne Rettungsmittel der Sicherheit.

Durch den Enthusiasmus vieler freiwilliger Helfer konnte das Schiff wieder fahrfertig gemacht werden. Am 14. April 2001 unternahm die neu erstandene "Greundiek" den ersten Ausflug auf die Elbe.






SEITE SCHLIESSEN