L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   P L A T T D E U T S C H


Landschaftsverband Stade: Autoren plattdeutscher Stücke aus dem
Elbe-Weser-Dreieck:

Hans-Hinrich Kahrs

Hans-Hinrich Kahrs im Jahre 2006Hans-Hinrich Kahrs ist am 22. September 1956 in Alfstedt, dem nördlichsten Dorf des damaligen Landkreises Bremervörde und heutigen Landkreises Rotenburg/Wümme, geboren. Im dortigen Ortsteil Bredemehe ist er auch aufgewachsen und ist dort nach seiner Berufsausbildung wieder seßhaft geworden.
Nach dem Besuch der Grundschule in seinem Heimatdorf und des Gymnasiums in Bremervörde studierte er für das Lehramt an Gymnasien an den Universitäten Kiel, Göttingen und Kopenhagen und leistete anschließend sein Referendariat am Studienseminar in Stade ab. Dann widmete er sich zunächst außerschulischen Tätigkeiten, so in der Drogentherapie, in der Frühförderung der Lebenshilfe und in der Aussiedlerbetreuung. Auch wurde er kurze Zeit als sog. Feuerwehrlehrer eingesetzt. Seit 1990 nun unterrichtet er am Gymnasium Warstade in Hemmoor.
Bislang hat Kahrs in erster Linie niederdeutsche Hörspiele verfaßt, von denen bereits sieben von Radio Bremen gesendet worden sind. Doch liegen von ihm ebenfalls plattdeutsche Theaterstücke, Sketche und kurze Geschichten vor.

Hans-Hinrich Kahrs wirkte nicht zuletzt mit mehreren Lehrern an der Druckvorbereitung für das "Plattdüütsch Lesbook for School un Huus ut dat Land twüschen Elv un Weser" mit, das 1996 unter dem Titel „Ik bün all hier - Plattdüütsch Lesbook“ in der Schriftenreihe des Landschaftsverbandes erschienen ist.

(Dieser Text (nicht das Bild) stammen aus der Zeitschrift des Landschaftsverbandes Stade „Heimat und Kultur zwischen Elbe und Weser“, Ausgabe 3/1995.)

Herr Kahrs ist auch per e-mail zu erreichen.



SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN