L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   S C H R I F T E N R E I H E


Landschaftsverband Stade



Kerstin P. Hofmann:

Der rituelle Umgang mit dem Tod

Untersuchungen zu bronze- und früheisenzeitlichen

Brandbestattungen im Elbe-Weser-Dreieck



Kerstin P. Hofmann: Der rituelle Umgang mit dem TodGrabhügel und Museumsbestände im Gebiet zwischen Elbe und Weser geben noch heute Zeugnis über vergangene Totenrituale. Der reiche archäologische Fundus an noch weitgehend unerschlossenen bronze- und früheisenzeitlichen Brandgräbern dient als Grundlage für die Erforschung des Wandels im rituellen Umgang mit dem Tode. Zentrale Rolle spielt dabei die Einführung der Leichenverbrennung, die als Gang durchs Feuer vom Diesseits zum Jenseits interpretiert wird.

Der biologische Tod - eine der wenigen universalen Erfahrungen menschlicher Existenz - ist ein für den Lebenden nicht nachvollziehbares Ereignis. Gerade deshalb sind er und das post mortem zentrale Fragen der Menschheit. Zwischen Elbe und Weser sind in den letzten zwei Jahrhunderten zahlreiche Brandgräber der Bronze- und frühen Eisenzeit ausgegraben worden. Anhand derer wird mit Hilfe eines fächerübergreifenden Forschungsansatzes der Wandel der Einstellungen zum Tod und den Toten in der Bronzezeit untersucht und damit ein Beitrag zur „Geschichte des Todes“ geschrieben.

Themen des Buches sind:
  • Tod
  • Rituale und Symbole
  • Thanatologie
  • Brandbestattung und ihre Einführung
  • Urnengräber
  • Hortfunde
  • kulturelle Identitäten
  • Sozialstruktur


Die Autorin:

Kerstin P. Hofmann, geboren 1974 in Hannover, Studium der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Informatik sowie Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität zu Köln und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 2006 Promotion mit Auszeichnung mit der vorliegenden Arbeit. Auslandsstipendiatin des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Rom. Diverse Veröffentlichungen zur Archäologie Norddeutschlands, u. a. Aufsätze über das mittelalterliche und frühneuzeitliche Bremervörde.



Das Buch „Der rituelle Umgang mit dem Tod“. Untersuchungen zu bronze- und früheisenzeitlichen Brandbestattungen im Elbe-Weser-Dreieck (Kerstin P. Hofmann, Schriftenreihe des Landschaftsverbandes der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden Band 32, Stade 2007. Bd. 1: 645 Seiten und Bd. 2: 578 Seiten, ISBN 978-3-931879-41-9) ist im Buchhandel erhältlich und kostet 49,80 €.


NÄHERES:
  Landschaftsverband Stade, Im Johanniskloster, 21682 Stade, Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163, (www.landschaftsverband-stade.de), Bestellungen auch per
.


SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN