K U L T U R    I N    D E R    R E G I O N :   M U S E U M    A L T E S    L A N D



Museum Altes Land in Jork

... Geschichte und Kultur!






Seit 1990 befindet sich im Gebäude Westerjork 49 das Museum Altes Land. Das Haus ist ein typischer Vertreter des Altländer Fachhallenhauses, 35 m lang, 17 m breit und 12 m hoch.
Im Museum wird auf einer Ausstellungsfläche von 320 m² die Entwicklung des Alten Landes und das Leben seiner Bewohner, vorgestellt. Besonders behandelt werden folgende Themen (klicken!):

Schiffahrt und Landverkehr
Obstbau
Möbel und Trachten
Schmuck und andere Kostbarkeiten

Die wechselvolle Geschichte des Hauses begann vor mehr als 280 Jahren als es noch am Ende des Dorfes lag.
Der ehemalige Hof umfaßte mehr als 25 Morgen. Aber sein Besitzer kam in Geldschwierigkeiten und so wurde 1821 über den Hof das Konkursverfahren eröffnet und der Hof in 19 Parzellen verkauft. So ging eine Hofgeschichte zu Ende, die bereits 1524 in Westerjork begann.
Johann Mählmann erwarb das Gebäude. brach das durch einen Sturm zerstörte Haus völlig ab und baute es 1825 auf den Grundmauern des Hauses in Westerjork 49 wieder auf. Der Giebel blieb fast vollständig erhalten, das Erdgeschoß wurde nach den Bedürfnissen seiner Bewohner umgebaut.
Nach 1978 wurde das Haus nicht mehr bewohnt und es zerfiel mehr und mehr. 1983 mußte sogar die Feuerwehr den hinteren Hallenteil einreißen. Wieder einmal war das Haus eine Ruine.
Das Haus wurde von den Kindern der Umgebung als gruseliger Spielplatz entdeckt, denn schon lange galt das Haus als Spukhaus.
Die Altländer Sparkasse erwarb die Ruine von der Gemeinde Jork für symbolische 1,- DM und entwickelte zusammen mit der Gemeinde ein Nutzungskonzept, wodurch öffentliche Fördermittel genutzt werden konnten. Seit 1990 dient das Haus als Museum für die Altländer Geschichte. Der ausgebaute Dachboden wird für Ausstellungen, Konzerte oder andere Veranstaltungen genutzt.
Neben dem Museum steht eine Durchfahrtsscheune, die dort im Jahr 2001 wieder aufgebaut wurde und so umfaßt das Ensemble heute wieder eine komplette Hofstelle mit Haus, Scheune und einem Altländer Tor.
Die Durchfahrtsscheune teilt ein ähnliches Schicksal - wie das des Hauptgebäudes - ihr ursprünglicher Standort befand sich in Huttfleth in der Nachbargemeinde Steinkirchen. Erbaut wurde die Scheune 1590. Es bandelt sich um das älteste noch erhaltene Nebengebäude des Alten Landes.

Adresse:

Museum Altes Land

Westerjork 49

21635 Jork


Tel: (04162) 57 15

Fax: (04162) 57 15

 

Ansprechpartner: Dieter-Theodor Bohlmann (Ehrenamtlicher Leiter)

Weitere Informationen unter www.jork.de, dort nach Museum suchen! 


Öffnungszeiten:

In den Monaten April bis Oktober: täglich außer montags von 11.00 bis 17.00 Uhr.

In den Wintermonaten November bis März ist das Museum nur mittwochs, samstags und sonntags von 13.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.





SEITE SCHLIESSEN