L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   S C H R I F T E N R E I H E



Landschaftsverband Stade

Gerade in Zeiten des Klimawandels, in denen der Anstieg der Meeresspiegel und die Deichsicherheit zum weltweit beachteten Thema werden, sollte das Wissen um den Umgang der Menschen mit der „wankelmütigen See“ von der Vergangenheit bis heute ausgewertet und zugänglich sein: „Wie funktionieren Deiche, was können sie, wo sind ihre Grenzen“ sind die heute immer wichtiger werdenden Fragen. In bisher vier Publikationen, zwei davon von dem Historiker Dr. Norbert Fischer, hat der Landschaftsverband Stade die Geschichte des Deichbaus und der Deiche rund um das Elbe-Weser-Dreieck durchleuchten und darstellen lassen. Einer davon ist:

Norbert Fischer:

Wassersnot und Marschengesellschaft
Zur Geschichte der Deiche in Kehdingen


Dr. Norbert Fischer: Wassernot und MarschengesellschaftWie kaum etwas anderes hat die Zähmung des „wilden Wassers“, wie Sturmfluten früher genannt wurden, Gesellschaft und Kultur, Landschaft und Lebensweise an der Niederelbe geprägt. In Kehdingen – wie in den anderen Elbmarschen auch – ist der Deichbau in Geschichte und Gegenwart die im wahrsten Wortsinne „grundlegende“ Anstrengung der Menschen in den Marschen.

Im Auftrag der Landschaft der Herzogtümer Bremen und Verden hat der Historiker Dr. Norbert Fischer in den letzten drei Jahren eine „Geschichte der Deiche in Kehdingen“ vom 16. bis zum 20. Jahrhundert geschrieben, die am 15. Oktober 2003 öffentlich vorgestellt worden ist. Behandelt werden u. a. die Organisation und die Technik des Deichbaus, die Auswirkungen der großen Sturmfluten in historischer Zeit, Konflikte um die Unterhaltung von Deichen, die Leistungen bedeutender Oberdeichgräfen. Hierzu hat der Autor Norbert Fischer viele bislang unerschlossene historische Quellen ausgewertet. Weil die Notwendigkeit des Deichbaus und des gemeinsamen Kampfes gegen das Wasser in den Marschen Auswirkungen auf alle Lebensbereiche hatte, zeichnet Norbert Fischers facettenreiche und packend geschriebene Darstellung zugleich ein anschauliches Bild Kehdingens als einer typischen Landesgemeinde in den Marschen mit einer unverwechselbaren, eigenen Geschichte. „In der Geschichte der Deiche“, so Fischer, „liegt der Schlüssel zum Verständnis der eigenständigen, zuweilen auch ‚eigensinnigen’ Struktur und Mentalität der Kehdinger Marschengesellschaft.“

Ziel des Buches ist es, bei möglichst vielen Menschen Interesse und Verständnis für die besondere Bedeutung des Deichbaus als selbstverständlichem Teil von Landschaft und Lebenswelt an der Küste zu wecken. Es wendet sich auch an Schülerinnen und Schüler, die mehr über die heimische Geschichte vor Ort erfahren wollen.


Norbert Fischer: Wassersnot und Marschengesellschaft. Zur Geschichte der Deiche in Kehdingen (Geschichte der Deiche an Elbe und Weser II, Schriftenreihe des Landschaftsverbandes der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden Band 19), Stade 2003. 416 Seiten, 94 meist farbige Abbildungen, fester Einband mit Schutzumschlag, 29,80 €. Erhältlich im Buchhandel (ISBN 3-931879-12-7).


NÄHERES:  Landschaftsverband Stade, Im Johanniskloster, 21682 Stade, Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163, (
www.landschaftsverband-stade.de), Bestellungen auch per

.


SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN