M U S E E N    D E R    R E G I O N :  
H A N D W E R K E R M U S E U M   S I T T E N S E N



Das Handwerkermuseum Sittensen




Das Handwerkermuseum Sittensen befindet sich in einer aus dem 16. Jahrhundert

stammenden Wassermühle. Diese liegt im früheren Dorfzentrum Sittensens direkt an

Oste und Marktplatz, unweit der Kirche St. Dionysius.

Seit jeher ist dies ein Ort, an dem in Werkstätten gearbeitet wurde. In unmittelbarer

Nähe zur Mühle waren ein Schmied, ein Sattler, ein Bäcker, ein Tischler, ein Friseur und

ein Schuhmacher ansässig.






Heute hat sich das Ortszentrum von diesem ehemaligen Kern weg entwickelt. Mit der

Wassermühle, dem Museum und der erhaltenen historischen Bausubstanz gewinnt der

Besucher einen Eindruck von Alt-Sittensen.


Handwerkermuseum Sittensen vom Muehlenteich aus gesehen


Die Dauerausstellung präsentiert 18 verschiedene, für ein Börde-Dorf wie Sittensen

typische Handwerke, vom Apotheker bis zum Zimmermann.

Originalgetreu inszenierte Werkstätten vermitteln die Geschichte der Berufe. Begleitende

Texthefte liefern dem interessierten Besucher vertiefende Informationen zur allgemeinen

Berufsgeschichte, der Geschichte des Berufes in Sittensen und zu fast vergessenen,

historischen Handwerkstechniken.

Regelmäßige Sonderausstellungen zur Geschichte Sittensens und der Region ergänzen

die Ausstellung.

An besonderen Veranstaltungstagen besteht die Gelegenheit, Handwerksmeister in

Aktion zu erleben oder sich selbst in einer alten Handwerkstechnik zu üben. Zusätzlich

werden Webkurse und Schmiedetage für Erwachsene und Kinder angeboten.







Des Weiteren wird Kunst, Kultur und Kunsthandwerk gezeigt. Unter dem Motto Kultur in

der Mühle werden Sonderausstellungen, Lesungen, Konzerte oder Fachvorträge

veranstaltet.

Was bietet die Wassermühle noch?

Das Standesamt der Samtgemeinde Sittensen befindet sich auf dem Mahlboden der

Mühle.

Die Tourist-Information steht den Besuchern montags bis freitags, von 10.00 bis 12.00

Uhr zur Verfügung.

Das Gemeindearchiv mit vielen Informationen und Akten zur Geschichte der Börde.

Öffnungszeiten Museum:

Samstag (April bis September) 15.00 - 17.00 Uhr

Sonntag (ganzjährig) 14.00 - 18.00 Uhr

An Karfreitag, Heiligabend, am 1. Weihnachtstag und Silvester bleibt das Museum

geschlossen. An allen anderen Feiertagen ist das Haus geöffnet.

Schulklassen und Gruppen mit Führungen und Vorführungen zum Mitmachen nach

Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Der Eintritt ist frei.



Träger des Museums sind die Gemeinde Sittensen und der Heimatverein der Börde.




Adresse:

Handwerkermuseum,
Mühlenstraße 8a,
27419 Sittensen
Tel. 04282/93001653

Ansprechpartnerin:


Museumsleiterin Kerstin Thölke

E-Mail:Handwerkermuseum@sg.sittensen.de



SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN