Banner009c

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Landschaftsverband Stade:

Zeitschrift „Heimat und Kultur zwischen Elbe und Weser“

Seit 1982 erscheint beim Landschaftsverband Stade vierteljährlich, jeweils in der ersten Woche des neuen Quartals, die Zeitschrift „Heimat und Kultur zwischen Elbe und Weser“. Diese Zeitschrift versteht sich als regionales Kulturmagazin, das Beiträge über die Kulturarbeit in der Region veröffentlicht und den Kulturträgern die Möglichkeit bietet, über ihre Projekte zu berichten (Auflage: 3000). Die Zeitschrift kann für 12,- Euro pro Jahr (inkl. Versand) bei der Geschäftsstelle des Landschaftsverbandes, auch per e-mail abonniert werden. Weitere Informationen: Landschaftsverband Stade, Dr. Hans-Eckhard Dannenberg (Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Stade und Redakteur der Zeitschrift), Johannisstraße 3 (Im Johanniskloster), 21682 Stade,
Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163,.

Inhalt

Zum Titelbild: Ein neuer fotografischer Blick auf die
Worpsweder Mühle (Mathias Wais)

Jost Wischnewski und Fritz Overbeck - Eine Begegnung
(Katja Pourshirazi)

Mit Brief und Siegel - Erfahrungsbericht über das Projekt
„800 Jahre Worpswede“(Hans-Hermann Hubert)

Vermächtnis eines Lebens - Gerd Klindworth, Betas Sohn.
Anmerkungen zu Fritz Mackensens Roman (Jürgen Teumer)

Op Platt - Över Platt:
- „Vörhang hooch“
bi den 10. Plattdüütschen Schooltheaterdag
- Platt is cool:
Verpuust di mal!

Von Land un Lüüd:
Gabriele Seba
(Hans-Hinrich Kahrs)

Seit langem lebendiger Mittelpunkt der Stadt - Die Hansestadt
Stade feiert den 350. Rathausgeburtstag (Christina Deggim)

Ein prächtiges Bauwerk im Jugendstil - Vor 110 Jahren entstand die „Villa Gehben“ in Cuxhaven-Altenbruch (Peter Bussler)

Notizen aus Heimat und Kultur:
-
Künstlerbuch: Sieben Künstler aus dem Elbe-Weser-Raum
- Marktplatz Kultur und Schule: Förderpreise für fünf Projekte
- Werke von Carl Vinnen und Karl Krummacher im Vergleich
- Bundesverdienstkreuz am Bande an Christine Behrens verliehen

Kalender - Notizen

Die Autoren / Impressum

Jonathan Meese, Daniel Richter, Tal R im Kunsthaus Stade